Nach dem Regen

Sanft graben sich die Stiefel in den weichen Waldboden. Der Regen hat ihn aufgelockert und formbar gemacht. Ein besonderer Duft liegt in der Luft. Es ist der Geruch, den die Pflanzen des Waldes verströmen, nachdem sie sich mit Feuchtigkeit vollgesogen haben. Die würzigen und erdigen Aromen der Bäume und Sträucher steigen tief in die Nase.„Nach dem Regen“ weiterlesen

Aussaat

Das Gänseblümchen und der Baum – wie schnell ist ein Samen gesät. Beim Gänseblümchen geht er schnell auf. Schon nach kurzer Zeit steht es in seiner Blüte. Doch ebenso schnell ist es wieder verblüht. Der Baum hingegen wächst sehr langsam heran. Bis er seine volle Höhe erreicht dauert es oft mehr als ein Menschenleben. Dann„Aussaat“ weiterlesen

Kaisertempel

Klassizistischer Tempel bei Eppstein im Taunus. Der Kaisertempel ist ein klassizistischer, Ende des 19. Jahrhunderts errichteter Tempel am Hang des Berges Staufen bei der Stadt Eppstein im Taunus. Der Tempel ist frei zugänglich und bietet eine Terrasse mit Ausblick über die Stadt Eppstein und angrenzende Hügel des Taunus. Von Eppstein aus ist er gut zu„Kaisertempel“ weiterlesen

Sonnenschein

Warme Luft strömt durch das geöffnete Fenster. Das Zwitschern von vielen Vögeln fließt vernehmbar herein. Es ist ein Konzert der Freude, das den zufälligen Zuhörer hinausruft – in die erwachende Natur. Draußen steht die Sonne majestätisch und friedvoll am Himmel, der blau ist. Einzelne Wolkenschleier durchziehen den Raum über den Köpfen, bilden Muster und Figuren,„Sonnenschein“ weiterlesen

Elemente

Die Erde ist da – trocken und fest. Sie bewegt sich nicht, sondern ruht still. Wartend. In sich trägt sie schon den Keim ihrer Frucht. Das Wasser kommt heran, um die Erde zu benetzen, zu befeuchten, zu durchtränken. Wasser und Erde mischen sich. Die Erde wird fruchtbar. Die Sonne sendet ihre feurigen Strahlen herab auf„Elemente“ weiterlesen

Eschbacher Klippen

Imposante Felsformationen im Naturpark Taunus. Die gemütliche Tour, die in nahezu flachem Gelände verläuft, beginnt am Bahnhof Usingen. Zunächst führt der Weg durch den Ortskern von Usingen bis zum Ortsausgang in Richtung Eschbach. Fast parallel zur Landstraße folge ich einem Feldweg, der Usingen und Eschbach verbindet. Der Weg ist gesäumt von Feldern, auf denen vereinzelt„Eschbacher Klippen“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten