Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Alles und Nichts

Gedicht © Michael Metzger, 2023. Foto: Blick auf den Bodensee, Reutiner Bucht (Lindau) Blick in die Tiefe, in den Garten der Seele: was dort wohl schliefe, was dort wohl fehle? Zu erkennen den Kern, das innerste Wesen, auf welch fernem Stern, dies einst gewesen. Durchdringend den Nebel, um Wahrheit zu finden, hinfort mit dem Knebel,„Alles und Nichts“ weiterlesen

Werbung

Freundschaft

Viel Schönes im Leben, darunter die Freundschaft: Welch‘ Gnade, welch‘ Segen, wenn du einen Freund hast, der zuhört, der da ist, in Wort und Tat, der mitfühlt, der klar ist, mit ehrlichem Rat. Der gütig ist, verzeiht, versteht, liebt und lacht, dir neue Kräfte verleiht, und über dich wacht. Ein treuer Begleiter, in der Not„Freundschaft“ weiterlesen

Weihnachtsstern

Am Firmament zeigt sich von fern, strahlend leuchtend, ein heller Stern, der dem Menschen Ziel und Richtung weist, während jener auf Erden-Pfaden reist. Kann den Menschen neue Hoffnung geben, um recht zu meistern dieses Leben. Er zeigt sich im Glanz klaren Lichts, Zeichen, dass aus ihm das Wahre spricht? Das den Menschen dann erhebe, ihm„Weihnachtsstern“ weiterlesen

Berg der Ahnen

Hörst du die Blitze, siehst du den Donner? Schmeckst du die Hitze, obwohl fern der Sommer? Taube Trommeln, die hallen, dichter Nebel zieht auf, stumme Rufe erschallen: „Entlang am Flusslauf!“ Fern zeigt sich der Gipfel, mit Kappe aus Schnee, uralter Rabe im Wipfel, rät: „Geh vorwärts, geh!“ Einsam dein Weg, und voller Gefahren, ein Fluss„Berg der Ahnen“ weiterlesen

Ringschluss

Gedicht © Michael Metzger, 2022. Bild von Stefan Keller auf Pixabay. Immerzu schließt sich der Kreis: Schlange, die sich selbst verspeist; Kind zu Greis, Greis zu Kind, Erde, Wasser, Feuer, Wind! Ende, das den Anfang bringt. Ring geschmiedet, voll Harmonie, vom ewigen Schöpfer, Geist, Genie. Ein Bild perfekter Symmetrie, aus der Erden-Leben Einzug hielt, sowie„Ringschluss“ weiterlesen

Wolken-Wander-Worte

Weit, weit über der Erde, wo in Freiheit gewandelt, fern jeder sichtbaren Fährte, davon dies hier handelt: Werde zu dem Einen, der ich immer schon war, muss drum nicht beweinen, all die vergangenen Jahr‘. Denn was auch geschieht, der Weg führt mich ans Ziel, solang ich Kurs hielt, auch dann, wenn ich fiel. Gerade weil„Wolken-Wander-Worte“ weiterlesen

Wandergruß

Foto und Gedicht © Michael Metzger, 2022. Auf Wanderers Wegen, die oftmals verschlungen, bei Sonne und Regen, von Sehnsucht durchdrungen. Es drängt zur Entscheidung jede einzelne Kreuzung, verbietet feige Vermeidung, und zwingt so zur Häutung. Auf felsigen Pfaden, hin zur offenen See, auf endlosen Graten, zum Ozean – Odyssee! Die Segel setzen, hinaus aus dem„Wandergruß“ weiterlesen

Diamant

Druck, Hitze, Feuer, feiner, funkelnder Stein, machen dich teuer, gebären dein Sein; Schillernd und schimmernd, in Reinheit, so klar, für immer erinnernd, an was harmonisch und wahr. Deine Schönheit und Härte, spiegeln strahlendes Licht: Zeugnis ewiger Werte – gerade wenn es sich bricht. Gedicht © Michael Metzger, 2022. Beitragsbild von AENIGMATIS auf Pixabay (freie Nutzung)

Regen

Foto und Gedicht © Michael Metzger, 2022. Fotomotiv: Bunes Strand Moskenes, Lofoten (Norwegen) Prasselnder Regen, der Erde zur Freude, reichlicher Segen, ergießend sich heute, aus himmlischen Toren, die stehen weit offen, Erde – wie neu geboren, von frischer Nässe getroffen. Dürstender Boden, der sich begierig vollsaugt, mit Nass von weit droben, das ihm befeuchtet die„Regen“ weiterlesen

Schönheit

Fotos & Gedicht © Michael Metzger, 2022 Betörend, bezaubernd, Gestaltung großer Gewalten, Freude gemischt mit leisem Bedauern, kann man sie doch nie ganz halten. So zart, so flüchtig, und oftmals so scheu, doch ihrer nie überdrüssig, denn sie macht stets alles neu. Schönheit, da draußen, in den Spuren der Wildnis, dort mag sie ebenso hausen,„Schönheit“ weiterlesen