Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Berg der Ahnen


Wardruna & Aurora – Helvegen

Hörst du die Blitze, 
siehst du den Donner?
Schmeckst du die Hitze,
obwohl fern der Sommer?

Taube Trommeln, die hallen,
dichter Nebel zieht auf,
stumme Rufe erschallen:
„Entlang am Flusslauf!“

Fern zeigt sich der Gipfel,
mit Kappe aus Schnee,
uralter Rabe im Wipfel,
rät: „Geh vorwärts, geh!“

Einsam dein Weg,
und voller Gefahren,
ein Fluss ohne Steg,
was wirst du erfahren?

Geister der Ahnen,
Stimmen der Toten,
flüstern, gemahnen,
als wissende Boten.

Hoch, hoch oben am Berg,
wo Krieger einst sangen,
von niemand bemerkt,
was wirst du empfangen?

Foto & Gedicht © Michael Metzger, 2022.

Werbung
%d Bloggern gefällt das: