Martin Luther King Jr. – „Ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen“ (Letzte Rede)

Zum „Martin Luther King Jr. Day“ am 17.01.2022.


Hintergrund

Am 17.01.2022 wurde in den USA wieder der „Martin Luther King Jr. Day“ gefeiert. Denn seit 1986 ist der dritte Montag im Januar in den Vereinigten Staaten jedes Jahr ein nationaler Feiertag im Gedenken an den berühmten Bürgerrechtler und Pastor.

Das nachfolgend verlinkte Video enthält Auszüge aus der insgesamt deutlich längeren Rede von Dr. Martin Luther King Jr., die er am 03. April 1968 in der Mason Temple Kirche in Memphis, Tennessee, zur Unterstützung von streikenden Mitarbeitern der örtlichen Müllentsorgung hielt – nur einen Tag vor seiner Ermordung. Weiter unten habe ich meine deutsche Übersetzung der im Video enthaltenen Teile der Rede angefügt.

Dr. King, der vor seinem Flug nach Memphis eine Morddrohung erhalten hatte, deutet in seiner Rede bereits die konkrete Möglichkeit eines nahen Todes an. Dennoch erleben wir einen entschlossenen und energischen Sprecher. Mit seinen Worten appelliert er an die Zuversicht seiner Zuhörerschaft, die King’s Rede begeistert beklatscht und deren Inhalte durch zustimmende Ausrufe bekräftigt. Die Kraft seiner Worte vermag auch heute, nach mehr als 50 Jahren, Menschen zu berühren und zu inspirieren.


Die Rede

Deutsche Übersetzung

Alles, was wir zu Amerika sagen, ist: „Steh‘ zu dem, was du auf Papier festgehalten hast!“ Wenn ich in China leben würde, oder sogar in Russland, oder in irgendeinem anderen totalitären Land, könnte ich vielleicht manche dieser illegalen Anordnungen verstehen. Vielleicht könnte ich die Verweigerung bestimmter grundlegender Privilegien des First Amendment (Anm.: Erster Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika) verstehen, weil sie sich dort diesen [Privilegien] nicht verpflichtet haben.

Aber irgendwo habe ich von der Versammlungsfreiheit gelesen. Irgendwo habe ich von der Meinungsfreiheit gelesen. Irgendwo habe ich von der Pressefreiheit gelesen. Irgendwo habe ich gelesen, dass die Großartigkeit Amerika’s sich in dem Recht ausdrückt, für das Recht zu protestieren. Und genau wie ich sage, dass wir uns nicht von Hunden oder Wasserschläuchen zur Umkehr bewegen lassen, wird uns auch keine Anordnung zur Umkehr zwingen.

Also… ich weiß nicht, was jetzt passieren wird. Vor uns liegen einige schwierige Tage. Aber das macht mir jetzt wirklich nichts aus. Denn ich bin auf dem Gipfel des Berges gewesen. Und es ist mir egal. Wie jeder würde ich gerne ein langes Leben leben. Langlebigkeit hat ihren Stellenwert. Aber ich mache mir darüber jetzt keine Sorgen. Ich will nur Gottes Willen tun.

Und er hat mir erlaubt, auf den Berg zu gehen. Und ich habe mich umgesehen. Und ich habe das Gelobte Land gesehen. Ich werde dort vielleicht nicht gemeinsam mit Euch ankommen. Aber ich will, dass Ihr heute Abend wisst, dass wir, als ein Volk, das Gelobte Land erreichen werden.

Deshalb bin ich heute Abend glücklich. Ich bin wegen nichts besorgt. Ich fürchte keinen Menschen. Meine Augen haben die Herrlichkeit der Wiederkunft des Herrn geschaut.


Foto und Übersetzung © Michael Metzger, 2022. Alle Rechte vorbehalten.

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: